Wissenschaft im Trend

Der Flüssigwasserstofftank (LH2) eines EU-unterstützten Projekts hat wichtige Vibrations- und Leckagetests bestanden und man ist damit der Realisierung eines emissionsfreien gewerblichen Luftverkehrsbetriebs einen Schritt nähergekommen.
Menschen sind auf diesem Flug nicht dabei, dafür aber interessante Dinge mit spezifischen Aufgaben.
Forschende zeigen, wie Netzwerke aus Lasern Licht in kontrollierten Farben bzw. Farbkombinationen emittieren können.
Mit einem neuen Instrument wird das Ziel verfolgt, bei schwimmenden Offshore-Windparks die Betriebskosten zu senken und die Effizienz zu verbessern.
Eigentlich „sehen“ wir eine Farbe nicht wirklich. Wir nehmen sie wahr, wenn unser Gehirn Signale von unseren Augen entschlüsselt. Der Neurowissenschaftler Tom Baden untersucht, was uns daran hindert, neue Farben wahrzunehmen.
Weiterschlummern, weil wir eigentlich mehr Schlaf brauchen, könnte unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden beeinträchtigen.
Ein ungutes Gefühl beim Atmen: Eine neue Entdeckung im Zusammenhang mit Lungenkrebs lässt die Alarmglocken läuten, dass die Luftqualität dringend verbessert werden muss.
Ein Projekt bietet mit Unterstützung der EU externen Forschenden die Möglichkeit, exzellente Anlagen zur Schweineforschung in Europa zu nutzen. Die zweite Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen läuft jetzt.
Neue Forschungsergebnisse legen nahe, dass kürzere und schnellere Trainingseinheiten unser Leben verlängern können.
Eine neue Studie hat mehrere überraschende Vorteile des Fluchens aufgedeckt.
Von der EU geförderte Forschende untersuchen in einer Tiefe von bis zu 1 000 Metern unter dem Meeresspiegel potenzielle Nahrungsmittelquellen, die möglicherweise nachhaltig genutzt werden könnten.
Im Sommer 2022 wurden Studierende im Rahmen eines von der EU unterstützten Projekts aufgefordert, neue ökologische und gesellschaftliche Anwendungen für Teilchenbeschleuniger zu finden.
Wodurch könnten Kapazität und Leistung moderner Batteriematerialien für Elektrofahrzeuge beeinträchtigt werden? Nach Meinung EU-unterstützter Forschender ist es die unregelmäßige Bewegung der Lithiumionen.
Eine neue Studie hat ergeben, dass COVID-19 einige Charakterzüge verändert haben könnte.
Forschende haben die Kraft entdeckt, die zur Erklärung der Bewegung von Wassertropfen auf Oberflächen gefehlt hat: die Elektrostatik.
Eine von der Europäischen Union (EU) unterstützte Initiative stellt Millionenbeträge zur Finanzierung von fast 40 Projekten bereit, die auf die Entwicklung bahnbrechender Technologien abzielen.
Der israelische Wissenschaftler Prof. Ehud Pines konnte mit Unterstützung durch ein EU-finanziertes Forschungsteam seine Theorie über die Protonenbewegung in Wasser belegen.
Neuen Forschungsergebnissen zufolge sollten Sie ruhig lächeln, auch wenn es unecht wirkt.
Was passiert eigentlich bei einem Photopolymerisationsverfahren? Ein Wissenschaftsteam kombinierte zwei Methoden zur Überwachung chemischer Reaktionen auf der Grundlage der Kernspinresonanz, um es herauszufinden.
Ein Gehirn in einer Petrischale spielt das alte Arcade-Spiel Pong.
Next
Kanal RSS zu dieser Liste
Privacy Policy