Wissenschaft im Trend

Stromversorger, Technologieanbieter, Forschende und Partnerunternehmen aus der Stahlindustrie haben eine Pilotanlage in Betrieb genommen, in der Wasserstoff mithilfe von Strom aus erneuerbaren Energien produziert werden soll.
Das ganze Jahr über weihnachtliche Filme anzuschauen, hat große gesundheitliche Vorteile.
Eine 81 Jahre alte Harvard-Studie bietet vernünftige Empfehlungen zum Führen eines glücklichen Lebens an.
Die führende wissenschaftliche Fachzeitschrift „Nature“ veröffentlicht ihre jährliche Liste der zehn Menschen, die positiv oder negativ auf die Wissenschaft Einfluss genommen haben.
Grüner Tee kann das Risiko für Herzerkrankungen und Schlaganfälle verringern.
Laut einer neuen Studie war die Ursache für das Aussterben nicht etwa vulkanische Aktivität, sondern ein Asteroid.
Ein Forschungsteam rekonstruierte die Stimme einer 3 000 Jahre alten Mumie.
Ein Sonnenteleskop hat die Oberfläche der Sonne mit der höchsten jemals erreichten Auflösung abgebildet.
Das entfernteste Objekt, das jemals von einem Raumfahrzeug besucht wurde, verrät Geheimnisse über die Planetenbildung.
Der Wissenschaft ist es gelungen, seismische Aktivität mit einem Lichtwellenleiter zu überwachen, der einen Windpark in der Nordsee mit dem Land verbindet.
Ein Forschungsteam des Massachusetts Institute of Technology (MIT) hat erstmals maschinelles Lernen im Kampf gegen arzneimittelresistente Krankheiten eingesetzt.
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler entdecken die größte seit dem Urknall aufgezeichnete Explosion im Universum.
Da Masken in einer Welt nach COVID-19 zur Norm werden, diskutieren Fachleute die Anpassung an neue soziale Signale, Gesichtserkennung und sogar Sicherheitsbedenken.
Wie verhindern wir Dekohärenz in der Quanteninformationstechnologie und wie schaffen wir im Gegenzug fortschrittlichere Anwendungen? Diese Frage steht im Mittelpunkt des Projekts MQC. In diesem Projekt werden die Möglichkeiten zur Bewahrung der Kohärenz in Quantensystemen untersucht.
Ein Wissenschaftlerteam fand heraus, dass Mädchen und Jungen die gleichen mathematischen Fähigkeiten haben.
Eine Wissenschaftlergruppe hat herausgefunden, dass Seide kalten Temperaturen, wie sie nur im Weltraum erreicht werden, standhalten kann. Anhand dieser Erkenntnisse könnten neue Werkstoffe für Anwendungsbereiche mit niedrigen Temperaturen und hohen Belastungen entwickelt werden.
Die Knochen eines Affen, der vor fast zwölf Millionen Jahren gelebt hat, berichten darüber, wie sich die Menschen erstmalig in den aufrechten Gang begeben haben.
Eine wegweisende Studie behauptet, die ersten Menschen lebten in einem Flusstal im heutigen Botswana.
In wenig mehr als drei Minuten löst ein Quantencomputer ein komplexes Problem, mit dem der leistungsfähigste Supercomputer tausende Jahre beschäftigt wäre.
Wissenschaftler behaupten, der Mensch wäre in der Lage zur Neubildung von Knorpel.
nächste
Kanal RSS zu dieser Liste
Privacy Policy