Erasmus+

3. Mobilität in der beruflichen Bildung (VET - Vocational Education and Training)

Mobilität im Ausland kann jungen Menschen in beruflichen Bildungsprogrammen dabei helfen, die erforderlichen Fähigkeiten für den wettbewerbsstarken Arbeitsmarkt von heute zu erlangen.

Berufsschülerinnen und -schüler sowie Auszubildende können Praktika oder Ausbildungen im Ausland absolvieren, die von einem Unternehmen, einem Arbeitsplatz (z. B. NRO, Behörden) oder einer Berufsschule angeboten werden, wobei eine Phase praktischen Lernens in einem Unternehmen absolviert wird. Praktika können von zwei Wochen bis zu einem Jahr dauern.

Neue Absolventen einer Berufsschule oder eines Unternehmens (d. h. vormalige Auszubildende) können ebenfalls an einer Mobilitätsmaßnahme teilnehmen. Neue Absolventen müssen ihr Auslandspraktikum innerhalb eines Jahres ab Abschluss absolvieren.


Meine Erfahrung im Ausland hat mir definitiv dabei geholfen, meine berufliche Entwicklung voranzutreiben. Ohne sie hätte ich nicht das Selbstvertrauen gehabt, mich für den Wettbewerb „Koch des Jahres" zu bewerben, ganz zu schweigen davon, ihn zu gewinnen. Ich würde es jedem empfehlen. Meine Reise nach Frankreich war und ist auch immer noch eine meiner besten Erinnerungen.

Deborah (GB) über ihr Praktikum in Lyon, Frankreich


Wie erfahren Sie mehr?

http://ec.europa.eu/programmes/erasmus-plus


Wie bewerben Sie sich?

Wenn Sie sich bewerben möchten, sollten Sie sich an Ihre Berufsschule bzw. Ihre Ausbildungseinrichtung wenden.



© Europäische Union, 2014

Study in Malaysia
Berjaya_220.jpg

Study in Switzerland
BBA-Bachelor-220_1.jpg

Study in Poland
Privacy Policy