1. Erasmus+ - Einführung

Erasmus+ ist ein einzigartiges Programm, dessen Ziel es ist, die Berufsaussichten und persönliche Entwicklung junger Menschen zu fördern. Es soll außerdem unsere Systeme für allgemeine und berufliche Bildung sowie für die Kinder- und Jugendhilfe darin unterstützen, Lehre und Lernmöglichkeiten bereitzustellen, durch die Menschen die nötigen Fähigkeiten für den aktuellen Arbeitsmarkt und die heutige Gesellschaft sowie für die Zukunft erhalten.

Ein integriertes Programm

Erasmus+ hat 3 Leitaktionen:

Leitaktion 1: Mobilitätsangebote zu Lernzwecken für Studentinnen und Studenten, Doktorandinnen und Doktoranden, Auszubildende, junge Freiwillige und junge Menschen allgemein sowie für Lehrerinnen und Lehrer, Ausbilderinnen und Ausbilder, Dozentinnen und Dozenten sowie für Fachkräfte in der Kinder- und Jugendarbeit;

Leitaktion 2: die Möglichkeit für den Aufbau von Partnerschaften, die die Zusammenarbeit innerhalb und zwischen Einrichtungen und Organisationen der allgemeinen und beruflichen Bildung und der Jugendarbeit und die Zusammenarbeit zwischen Bildungseinrichtungen und der Arbeitswelt fördern;

Leitaktion 3: Unterstützung von Prozessen der Reflexion, des Dialogs und der Beweisfindung, die erforderlich sind, um Reformen in der Politik und in den Systemen für allgemeine und berufliche Bildung sowie der Jugendarbeit umzusetzen.


Erasmus+ bietet Fördermöglichkeiten für

Studentinnen und Studenten sowie Berufsschülerinnen und Berufsschüler, um im Ausland zu studieren, sich weiterzubilden und Arbeitserfahrung zu sammeln (einschließlich Mobilität nach und von Europa in der Hochschulbildung);

junge Menschen, um am grenzübergreifenden Jugendaustausch oder der transnationalen Freiwilligentätigkeit teilzunehmen (einschließlich nach und von Europa);

Lehrerinnen und Lehrer, Ausbilderinnen und Ausbilder, Dozentinnen und Dozenten, Verwaltungspersonal und in der Jugendarbeit Tätige, um im Ausland zu lehren, sich weiterzubilden und neue berufliche Perspektiven zu gewinnen oder um Erfahrungen auszutauschen (einschließlich Mobilität nach und von Europa in der Hochschulbildung);

Einrichtungen und Organisationen für allgemeine und berufliche Bildung sowie Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, um bewährte Praktiken auszutauschen und dadurch Innovationen umzusetzen und Systeme zu modernisieren;

Initiativen zur Zusammenarbeit zwischen Hochschulen und Unternehmen, um das unternehmerische Potenzial von Mitarbeitenden und Studierenden zu stärken und Organisationen dabei zu unterstützen, besser auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes zu reagieren;

Unterstützung, um die Politikgestaltung und die Reform der Systeme für allgemeine und berufliche Bildung sowie der Kinder- und Jugendarbeit zu verbessern;

Projekte zur Zusammenarbeit im Sport.


Sprachen für Menschen in Bewegung

Je besser Ihre Sprachfähigkeiten sind, desto mehr profitieren Sie von Ihrer Zeit im Ausland. Die Anwendung verschiedener Sprachen ist ein wichtiger Aspekt der meisten Mobilitätsmaßnahmen. Universitätsstudentinnen und -Studenten, Freiwilligen oder Mitarbeitern, die mindestens zwei Monate im Ausland verbringen, oder Berufsschülerinnen und Berufsschülern, die mindestens einen Monat im Ausland verbringen, bietet Erasmus+ die Chance, ihre Sprachkenntnisse zu stärken, die sie beim Studieren, Arbeiten oder bei der Freiwilligenarbeit verwenden werden.



© Europäische Union, 2014

Study in Poland
SWPS_eng_220_uni.jpg
Privacy Policy